Bogenschießen im Sommer- & Winterurlaub

Hier finden Sie alle Informationen rund ums Bogenschießen!

Ausrüstung Technnik

Aufbau

Der Bogen

Der Bogen ist, auf das Wesentliche reduziert, eine Abschussvorrichtung für Pfeile, die in der Vergangenheit fast ausschließlich zur Jagd und als Waffe für kriegerische Auseinandersetzungen eingesetzt wurde, in heutiger Zeit aber überwiegend zu sportlichen Zwecken, als Freizeitbeschäftigung, oder im Einzelfall auch noch zur Jagd verwendet wird.

Der Bogen selbst ist ein flexibler, langer Stab, dessen Enden mit einer Sehne verbunden werden. Er besteht aus einem Mittelteil, dem Scheitel oder Griff, den Wurfarmen, den Bogennocken an den Wurfarmenden, der Sehne und dem Zubehör, wie Visier, Stabilisatoren.

Klassische und traditionelle Bögen werden aus Hölzern (Eibe, Esche, Bambus, Langahorn), Hornmaterialien und Sehnen hergestellt, für moderne Bögen verwendet man in erster Linie Holz, Kunststoffe und Materialkombinationen aus belastbaren und flexiblen High-Tech-Fasern ein.

Der Bogen besteht prinzipiell aus folgenden Elementen:

 

Griffstück

Der mittlere Teil des Bogens, das Griffstück, ist der starre Bogenteil zwischen den Wurfarmen. Für das Griffstück werden heutzutage in erster Linie legierte Leichtmetalle verwendet und mit Glas- und Kohlefasern unterschiedlicher Ausprägung umwickelt. Die unterschiedlichen Konstruktionsarten und Materialkonstruktionen lassen den Bogen als hart oder weich in der Hand erschienen. Wesentlich für ein gutes Mittelteil ist ein geringes Eigengewicht bei gleichzeitiger hoher Festigkeit, ein gutes Dämpfungsverhalten und hoher Wirkungsgrad sowie eine geringe Eigenschwingung und Verwindungsfreiheit. Für eine entsprechende Stabilität beim Schießvorgang ist allerdings ein entsprechendes Gewicht notwendig, der das Zittern bzw. Vibrieren des Bogenarmes minimiert.

 

Wurfarme

Die Wurfarme sind der flexible, als mechanischer Energiespeicher dienende Teil des Bogens. Sie werden in der Regel aus mehreren Schichten unterschiedlicher Materialien zusammengesetzt, z.B. aus Carbon, Glasfaser, synthetischen Schaumen, Keramik oder Holz.

Rückschnellverhalten: die durch die Biegung während des Ausziehens entwickelte Energie wird schnell und präzise ohne größere Reibungs-, Widerstands- und Dämpfungskräfte über die Sehnen auf den Pfeil übertragen.

Ein gut und ausgewogen konstruierter Bogen biegt sich gleichmäßig und wird dabei stabil und kontrollierbar.

Wurfarme des heutigen olympischen Bogens weisen Krümmungen zu den Enden auf, das sogenannte Recurve. Der Radius der Krümmung beeinflusst die Pfeilgeschwindigkeit.

 

Sehne

Die Bogensehne wandelt die potentielle Energie der Wurfarme in die kinetische Energie des Pfeils um. Folgende Faktoren beeinflussen die Funktion der Sehne: das Material, die Strangzahl, die Masse, Die Mitten- und Endabwicklung bzw. den Nockpunkt, die Windungszahl, den Sehnenabstand.

In der Regel werden heute hochwertige Kunstfasern als Sehnenmaterial verwendet, die eine gleichbleibende Belastbarkeit bei geringster Dehnung gewährleisten, eine hohe Schnelligkeit haben, keine Feuchtigkeit aufnehmen und lichtbeständig sind.

Die Strangzahl der Sehne ist ausschlaggebend für den Wirkungsgrad und das Abschussverhalten des Bogens. Eine hohe Strangzahl macht das Bogensystem stabiler, gegenüber Fehlern unempfindlicher und den Abschuss weicher. Dennoch sollte man berücksichtigen, dass eine hohe Strangzahl den Gesamtwirkungsgrad des Bogens reduziert.

Das Gesamtgewicht der Sehne hat großen Einfluss auf den dynamischen Spinewert des Pfeils und kann das Verwenden eines deutliche weicheren oder aber steiferen Pfeilschaftes erforderlich machen. Ein zu weich reagierender Schaft erfordert ein Erhöhen der Strangzahl, ein zu steif reagierender Pfeilschaft sollte mit einer Reduktion der Strangzahl ausgeglichen werden.

Persönlich

Persönlich

Fragen Sie direkt beim Vermieter die Unterkunft an.
Direkt

Direkt

Keine zusätzliche Kosten durch Dritte - keine Buchungsgebühren.
Auswahl

Auswahl

Es erwartet Sie eine große Auswahl an Unterkünften.
Service

Service

Wenn Sie Fragen haben einfach
+43 6588 20404 anrufen.

Bogenschießen in

Für Vermieter

Sie möchten Ihre Unterkunft gerne auf diesem Portal inserieren? Wir freuen uns über Ihren Kontakt!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Für Fragen & Antworten

TourismusNetz.com
Dorf Nr. 47
A-5092 St. Martin bei Lofer

Telefon: +43 664 88 727 494
E-Mail: info@fullmarketing.at